Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 379.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • youtube.com/watch?v=BZDSP3rO0NA

  • Oder die Variante 4). Sechsfingerton C, Dreifingerton/Grundton F, tiefster Ton ein H und überblasbar bis zum F.

  • Da wir Ostern haben aber so zimelich alle Feste und Märkte abgesagt wurden hatte ich wieder mal etwas Zeit für Quellen... Das obige Bild von Zanobi Machiavelli (ca. 1473) zeigt uns einen Engel, unten in der Mitte, welcher auf seiner Flöte ein F greift, gemäß der gegenwärtigen Quellenlage zu Flötengriffweisen der Renaissance. Dadurch ergibt sich für den Sackpfeiferengel wohl die Notwendigkeit zu diesem Flötenton entweder die Quinte oder Oktave erklingen zu lassen, da wir wissen dass zu jener Zeit…

  • Nur zur Verständnis; ich habe "rechter Mittelfinger" gesagt, aber ich meine natürlich den oberen, also linken Mittelfinger, denn die Bilder die ich verlinkt habe sind spiegelverkehrt.

  • Liebe Grüße an die Sackpfeifer-Gemeinde! Gleich mal vorne weg; dies soll ein Diskussionsthread sein wo jeder seinen Senf zu der Quellenlage geben kann. Ich erhebe in keinster Weise den Anspruch einer "seriösen Forschungsarbeit" die "beweist" dass die Sackpfeifen im Mittelater "diese oder jene Griffweise oder Stimmung hatten!" Es handelt sich hier um ein Paar ikonografische Gegebenheiten, welche ich einfach hochinteressant finde und die vielleicht dem gebildeten Musikwissenschaftler tatsächlich e…

  • @Andreas Es betrifft zwar deine Fragen nicht, zumindest nicht direkt, jedoch würde ich jedem dieses Video zur "Geschichte des Dudelsacks" empfehlen der über die weitverbreiteten "Dudelsack-Mythen" bescheid wissen will. Vorausgesetzt das Englisch kein Problem darstellt. Kurz zusammengefasst, der Autor hat sich echte Arbeit gemacht die Originalquellen vieler populärer Vorstellungen über den Ursprung der Sackpfeifen zusammen zu tragen und diese kritsch zu betrachten. youtube.com/watch?v=V15F7iSOmMQ

  • Hier ist etwas was mich wieder mal kräftig erinnert hat warum ich Sackpfeifen so liebe.... Eben dieser besondere Groove den ich bei anderen Instrumenten so nicht finden kann! youtube.com/watch?v=jS_EjynZ2FU

  • Was hört ihr so?

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Aus gegebenem Anlass... youtube.com/watch?v=SKzQ7VE9pbk

  • Ich wollte nur mal sagen, dass...

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    ... dass die meisten Menschen tatsächlich immer noch (!) glauben die deutsche Volksmelodie-Klassiker wie 'Oh Tannenbaum', 'Kommet Ihr Hirten' usw. etwas sind, was "jeder weiß" und "jeder kann"! Besonders die Menschen mittleren Alters und die "älteren Semester" sind betroffen, auch jene die selbst musikalisch tätig sind. Wenn ich im Gespräch das rapide Verschwinden des Volksliedguts aus allen Schichten der Gesellschaft beklage, insbesondere in dem Bildungssektor, entgegnen mir viel zu viele Gespr…

  • Anfängerfragen

    Gregorius - - Vorstellungsrunde

    Beitrag

    @Meticus Deine Darbietung im obigen Post ist eines dieser Fälle, wo ich sage, genau DAS will ich hören! Eine eher einfache Melodie die aber fehlerfrei von Anfang bis Ende gespielt wurde, dezente Verwendung von Spieltechnik die auch angemessen beherrscht wird ("weniger" ist tatsächlich sehr oft "mehr"), sauber gestimmt und die Taktgeschwindigkeit ist wirklich angenehm. Das in meinen Augen macht gute Sackpfeifenmusik aus, nicht hochvirtuose Spieltechnik, superkomplexe und sündteure Dudelsäcke oder…

  • Mit den Begrifflichkeiten wie "gut" oder "schlecht" kann ich mich grundsätzlich nicht anfreunden, da sie im Grunde nichtssagend sind. Ich, zum Beispiel, bin sehr gut, ja regelrecht hervorragend darin "Alle Meine Entchen" komplett ohne Spieltechnik auf der Sackpfeife zu spielen, dieses "Können" stellt jedoch das allerunterste Spiel-Niveau dar. Aber ich bin sehr GUT darin, gä? Da liegt für mich das Problem. Ich habe MA-Bands zugehört, die ein recht einfaches Stück vorgetragen haben, dieses aber da…

  • Was hört ihr so?

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Grundsätzlich bin ich ein "Electrohead", und das seit 1988. Stilrichtungen wie EBM, Industrial, Psytrance und diverse Techno-Ableger sind diejenige die ich bis heute am meisten höre. Die Krupps, Space Buddha, Strong Product, Cosmosis, Nitzer Ebb, als Kind der 80er und Teen der 90er mag ich bis heute diesen kernigen 1980er EBM (Electronic Body Music). Wenns Dauerbeschallung sein soll, sind Künstler wie Alexander Robotnick für mich eine gute Adresse. Aber auch ganz neue Projekte wie "Blasmusik-Tec…

  • Ich wollte nur mal sagen, dass...

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Hier ist sie wieder, die vielleicht einzige Sackpfeife auf der ganzen Welt die tatsächlich nach einem mittelalterlichen Original hergestellt wurde! youtube.com/watch?v=T3Vox-dSJ1E

  • Da ich aus gesundheitlichen Gründen bestimmte Sackpfeifen nur noch mit Einschränkungen spielen kann, biete ich meinen Marktsack und meine Schulinstrument-Schäferpfeife zum Privatverkauf an. Übliche Privatkauf-Konditionen: keine Rückgabe oder Umtausch. Die einbordunige Marktsackpfeife in a-Dorisch von Jürgen Ross, Baujahr 2011. Deutliche Gebrauchsspuren vorhanden, der Bordun ist durch eine Stöpsel von A auf G umstimmbar. Kein Wechselstock. Dazu drei Holzrohrblätter (arundo donax) für die Spielpfe…

  • Anfängerfragen

    Gregorius - - Vorstellungsrunde

    Beitrag

    Zitat von Meticus: „Hauptsache es geht in die richtige Richtung und das Wichtigste ist, dass der Spaß an der Sache erhalten bleibt “ Ich würde tatsächlich jedem Anfänger abraten sich in jeder Form zu hetzen! Der beste Weg ist es bei den wirklich einfachen Sachen (Melodie, Arrangement, etc.) bleiben und solange üben & schleifen bis diese einem aus dem Stegreif fehlerfrei (!!) gelingen. Und vor allem, das ist so meine Erfahrung, sollte man sich als Neuling NIE auf die Länge der Übungszeit versteif…

  • Hindsight 2020

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Zitat von Schelmenkopf: „Lieder - also Gesang mit Melodiebegleitung - sind für uns eigentlich eher zweitrangig interessant, es sei denn es geht primär ums mitschunkeln. Was für uns wichtig ist, sind Tänze bzw. Tanzmelodien “ Ich spiele z.B. ein halbes Dutzend Klassiker die so ziemlich jeder aus der Schule bzw. Kindergarten kennt und die eine flotten relativ tanzbaren Charakter haben. "Horch wer kommt von draußen rein", "Auf auf zum fröhliche Jagen", "Muss I denn zum Städtele hinaus", "Alle Vögel…

  • Hindsight 2020

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Zitat von Blooddigger: „Ich spiele zwar hin und wieder Stücke aus dem Codex Verus, aber ich will und wollte nie ein Mittelalter-Epigone sein. “ Das ist auch so eine Sache die ich mir vor 10 Jahren ausreden würde... Die sogenannten Mittelaltermarkt-Standards sind als Etüden sehr wohl brauchbar und es macht Spaß diese zu spielen, aber zu viele haben während des MA-Hype der 2000er sich gedacht dass diese Stücke "aus dem Mittelalter stammen, ergo GEMA-frei sind" und spezialisierten sich auf diese St…

  • Anfängerfragen

    Gregorius - - Vorstellungsrunde

    Beitrag

    Zitat von Meticus: „Gibt es da spezielle Muster, nach denen man Vorschläge einbaut? Oder kann man da sogar was direkt falsch machen? “ Sackpfeifen-Traditionen in direkter Linie haben fast immer ein eigenes Reperoire mit eigener spezifischer Spieltechnik und eigenem Spieltechnikanwendungsmuster. Beispiele: GHB & Pibroch, französische Sackpfeifen, balkanische Gajda, spanische Gaita, usw. Diese Traditionen wenden die Techniken in einer spefifischen Manier an um die Stücke eben so klingen zu lassen …

  • Hindsight 2020

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Ich fang ma an. Was ich definitiv genauso machen würde, ist den Rat der lieben Sackpfeiferprofis zu befolgen höchstens nur ein Paar Dudelsäcke zu kaufen, und erstmals eine einzige Sackpfeife gründlich zu erlernen. Ich hatte ja tatsächlich vor 10 Jahren noch die Absicht gehabt außer Marktsack noch Bock und GHB zu spielen, hab diese Pläne verworfen und mich auf den Marktsack und seine Spieltechnik konzentriert. Es war die absolut richtige Entscheidung, denn alles was ich am Marktsack erlernt habe …

  • Hindsight 2020

    Gregorius - - Zum Universum

    Beitrag

    Ich grüße alle Sackpfeiffer! Das Jahr 2020 schreibt gerade Geschichte, und vieles, sehr vieles, was wir uns noch im Dezember 2019 fürs nächste Jahr ausgemalt haben, ist auf einmal komplett vom Tisch gefegt worden. Aber auch die Sackpfeiferwelt hat sich stark verändert, die alte Welle der Mittelalter-Begeisterung ist vorüber, öffentliche Sackpfeifenmusik ist zu Zeit so gut wie nicht existent und es steht fast wörtlich in den Sternen wie unsere Welt nach der Pandemie aussehen wird. Die perfekte Ze…